The Main Event

Pauls-Harding, John

Sinatra's Stimme in folgendem Film:

Verdammt in alle Ewigkeit

John Pauls-Harding

John Pauls-Harding (*19.10.1922, Berlin-1987) wirkte als junger Nachwuchsschauspieler in den Filmen Annelie (1941), Ich werde dich auf Händen tragen (1943) oder in Wir sehn uns wieder (1945) mit. Seinen letzten Kinoauftritt hatte er im Zarah-Leander-Film Cuba Cubana (1952).

Seit 1946 hatte sich Pauls-Harding der Synchronarbeit gewidmet. Zunächst als Sprecher (William Henry in Die Abenteuer Mark Twains; Peter van Eyck in Die letzte Etappe; Carl Möhner in Rififi oder auch Frank Sinatra in Verdammt in alle Ewigkeit).

Später war er ein vielbeschäftigter Synchronregisseur. So führte er u.a. Synchronregie bei den Filmen Wiegenlied für eine Leiche (mit Bette Davis, Olivia deHavilland), Getaway (mit Steve McQueen), Sodbrennen (Jack Nicholson), Tootsie (Dustin Hoffmann) oder den Woody-Allen-Streifen Der Stadtneurotiker und Radio Days. Auch für die Westernserie Bonanza führte er Synchronregie.

(Quelle: Wikipedia.de )

Alle Artikel wurden - soweit nicht anders vermerkt - von Andreas Kroniger geschrieben. Eine weitere Veröffentlichung unserer Artikel, Aufstellungen & Übersetzungen auf anderen Webseiten und/ oder anderen Medien ohne Anfrage und/ oder Genehmigung ist nicht gestattet.

Eine Genehmigung zur Veröffentlichung unserer Artikel/ Beiträge kann gerne nach Anfrage (Kontakt) und/ oder durch den Autor selbst im Einzelfall erfolgen.